Antwort auf: Lackpolitur: Schwarzen Lack pflegen

#64
Klausi
Moderator

Hallo Jamy,
erstmal einen herzlichen Glückwunsch zu deinem Neuzugang. Schwarzer Lack ist wirklich undankbar. Ich hatte ein Mal ein schwarzes Auto und dann nie wieder. Was du benötigst ist eine Lackpolitur. Die tieferen Kratzer könntest du mit einer scharfen Politur glätten, oder an schlimmen Stellen mit einem Lackstift korrigieren. Die scharfen Polituren erkennst du an den Begriffen „Schleifpolitur“ oder „Heavy Cut“. Für die Hologramme reicht schon eine feinere Politur, wie zum Beispiel eine Hochglanzpolitur oder eine Feinschleifpolitur. Verschiedene Arten von Polituren und deren Verwendungszweck findest du hier: https://www.waschhelden.de/Lackpolitur-kaufen
Gerade bei schwarzem Lack würde ich besonders auf die Qualität der Politur achten und eine bekannte Marke mit guten Bewertungen wählen.

Ob du mit einer Poliermaschine oder mit der Hand polieren willst, bleibt ganz dir überlassen. Alles mit der Hand zu machen ist eine wahnsinnige Arbeit, aber es funktioniert. Viele Polituren sind sogar speziell darauf ausgelegt, um von Hand verarbeitet zu werden. Bei Poliermaschinen muss man zwischen der Rotations- und der Exzenterpoliermaschine unterscheiden. Mit der ersten kann man, wenn man kein Profi ist, leicht Schäden anrichten und die zweite ist sehr teuer. Hier musst du selbst entscheiden, was du bereit bist zu zahlen. Bei vielen Herstellern bekommst du eine detaillierte Beratung und auch eine Anleitung zur Nutzung der Politur.
MfG

  • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Monaten von Klausi.